Dienstag, 4. Oktober 2016

50 Ideen für den Herbst


Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da! Er bringt uns Wind hei hussasa..
Er ist meine liebste Jahreszeit. Ich selbst bin im Oktober geboren. Ich liebe die Schätze und Farben die der Herbst jedes Jahr wie ein Vater uns mitbringt wenn er wieder nach Hause kommt. Ja genau so fühlt es sich an.

Ich hörte letztens jemanden sagen: „wie kannst du den Herbst toll finden? Da kann man ja nichts mehr machen!“

Das sehe ich überhaupt nicht so! Ich finde man kann sogar sehr viel machen was sonst nämlich nicht möglich ist!  Ich habe mich einfach mal hingesetzt und meine Kinder gefragt. Und das sind unsere Tipps an euch:

Insektenhotel, Kastanien, Blumen pressen, Blätterpressen, Kürbisse schnitzen, Herbstbasteln, basteln mit Kindern, basteln im Herbst, Eicheln, Blättergirlande, Kerzen verzieren, Fensterbild Herbst, Windlicht, Knete selbermachen, Jahreszeitentisch, Drachen bauen, Laterne basteln




1. Fingerstricken lernen
Diese Art stricken ist sehr einfach und gut für Kinder geeignet. Bei YouTube findet ihr einige Videos. Am besten übt ihr einen Abend allein bevor ihr es mit den Kindern ausprobiert.

2. Büchereibesuch
Gerade wenn es draußen regnet und stürmt ist ein Bücherei besuch toll für die Kinder. Die Bücherei hat sicher eine große Auswahl an Büchern zum Thema Herbst

3. Kuscheln auf dem Sofa
Ja der Herbst ist Kuschelzeit. Schön auf Sofa einkuscheln und dabei eine leckere heiße Schokolade trinken. Ihr denkt jetzt ja toll was ist denn das für eine Idee? Nein tut das mal ganz bewusst. Nehmt euch am Tag eine kurze Auszeit. Lass es nur 15 Minuten sein. Beseitigt alle Störfaktoren (Klingel, Telefon, Handy, Fernseher) Schau deinem Kind in die Augen und genießt es. Vielleicht fängst du als Mama, Papa an von dir zu erzählen. Dein Kind wird von ganz allein losplappern.

4. Buch vorlesen / anschauen

5. Pfützen springen
Matschsachen an, Gummistiefel an und geht auf Pfützen Suche! Wirkt sehr stimmungsaufhellend, wenn Regenwetter auf die Stimmung schlägt. Ein Tipp: Bevor ihr los geht stellt eine Wäschewanne und ein Bodentuch parat. Wenn ihr nachhause kommt wird sich ausgezogen, alles in die Wäschewanne, Kinder in die Badewanne, durchwischen und die Matschsachen im Kurzprogramm durch die Maschine jagen. 

6. und 7. Durchs Laub laufen und werfen.
Macht riesen Spaß, auch Erwachsenen. Kinder lieben es durch das raschelnde Laub zu laufen, es in die Luft zu werfen oder in Laubhaufen zu springen. Aber Vorsicht manche Laubhaufen sind von Tieren bewohnt.

8. Kastanien sammeln
Kastanien sind so tolle Handschmeichler. Jedes Kind liebt es sie zusammeln, Die kühlen Kastanien befühlen an ihnen riechen. sie aus ihre Hülle lösen. Kastanien sind toll sie haben sogar heilsame Kräfte und man kann aus ihnen sogar Waschmittel herstellen.

9. Kastanientiere basteln
Mit Kastanien kann man wunderbar basteln. Ihr braucht einen Korkenzieher. Zahnstocher und natürlich Kastanien. Bei Pinterest gibt es wundervolle Ideen.

10. Waldexpedition mit Bestimmungsbuch
Im Wald gibt es so viele verschiedene Dinge zu entdecken. Bäume, Früchte, Käfer, Pflanzen, Blätter und mehr. Mit einem Bestimmungsbuch kann man herausfinden was wie heißt und vielleicht entdeckt ihr sogar Spuren von Rehen oder Waschbären.

11.Kuchen backen
Kinder lieben es in der Küche mithelfen zu dürfen. Bei einem Apfelkuchen können schon die kleinsten mit dem richtigen Schäler mithelfen. Sie können schälen, Äpfel in Würfel schneiden oder Zutaten die ihr vorher abgemessen habt zum Teig hinzufügen. Sie können rühren uns testen ob der Teig gut schmeckt. Schulkinder können helfen die einzelnen Zutaten abzuwiegen.

12. Kürbissuppe kochen
Kürbissuppe gehört einfach zum Herbst dazu! Praktisch ist dass der Kürbis leicht süß ist und sich der Kürbis als Gemüse in der Suppe gut verstecken lässt. Deshalb ist sie bei meinen Kindern so beliebt, sogar mein Sohn liebt sie. Und das soll schon was heißen. Ich lasse die Kinder den Kürbis von seinen Kernen befreien. Eine glitschige Angelegenheit aber bei den Kindern sehr beliebt. Der Kürbis ist oft sehr hart und schwierig für die Kinder zu schneiden. Das müssen Mama oder Papa übernehmen. Hier ist unser liebstes Rezept.

13. Herbstbilder prickeln
Ausmalbilder zum Thema Herbst auf Tonpapier ausdrucken und auf den Linien im Abstand von 1 bis 2 cm Prickeln. Bei Kleineren Kindern kann man in diesem Abstand Punkte auf die Linien malen. Dann wissen die Kleinen wohin sie piksen müssen.  Danach Könnt ihr die Bilder Bunt besticken mit Stickgarn.

14. Blätter pressen
Sammelt bunte Blätter. Sind sie etwas feucht, tupft sie mit Küchenpapier ab und legt sie zwischen Zeitungspapier und beschwert sie mit einem dicken Buch.

15. Windlichter basteln
Ein ausgewaschenes Marmeladenglas könnt ihr mit etwas Kleister bestreichen. Legt nun Laubbläter um das Glas herum. Unten am Boden entlang die Bläter die über stehen mit der Schere abschneiden. Vielleicht noch mit einem schönem Band umwickeln und eine Feder dazwischen stecken, fertig ist das Windlicht.

16. Kerzen verzieren
Mit gepressten Blättern und Blumen kann man Kerzen wunderbar gestalten. Ihr braucht eine dicke Kerze, zurecht geschnittenes Backpapier, Bügeleisen und die getrockneten Blätter und Blumen. Am besten klappt es mit kleinen Blättern. Erwärmt das Bügeleisen auf niedrigster Stufe. Belege die Kerze an einer Stelle mit einer Blume, leg das Backpapier darüber und erwärme die Stelle mit dem Bügeleisen, immer nur kurz und schaut nach ob es schon hält. diesen Tipp habe ich von einer lieben Mama bei Instagram bekommen.

17. Apfelmus kochen
Hierbei kann man wieder Kinder toll einbeziehen. Die Äpfel einsammeln, waschen und schälen. Mama oder Papa kochen den Mus und die Kinder verzieren derweil die Gläser mit selbst gemalten Etiketten.

18. Herbstkranz für die Haustür binden
Ihr braucht einen Rohling. Den bekommt ihr im Baumarkt. Außerdem Blumendraht und Pflanzen eurer Wahl z.b Lebensbäumchen, Buchsbaum, Johanniskraut, Heide/Erika, Fetthenne, Hagebutte und was ihr sonst noch im Garten findet. Eine genaue Anleitung findet ihr im Internet.

19. Eicheln sammeln
Mit Eicheln kann man genauso tolle Sachen basteln wie mit Kastanien. Sehr schön finde ich gefilzte Eicheln. Dazu werden kleine Kugeln gefilzt Oben ab Kopf etwas abschneiden und dort den Eichelhut aufkleben. 

20. Filzen
Mit sehr kleinen Kindern filze ich am liebsten nass.  Zum Beispiel Bälle und Seile, die die Kinder als Pferdegeschirre nutzen.

21. Ernte Dank fest feiern
Ladet Freunde und oder die Familie ein und feiert gemeinsam

22. Blättergirlande basteln
Getrocknete gepresste Blätter mit Nadel und dicken Faden auffädeln

23. Steine bemalen
mit Farben kann man Steine in Igel oder Käfer verwandeln.

24. Herbst Webrahmen basteln
4 gleichgroße Äste, dürfen nicht morsch sein da sie sonst schnell zerbrechen. Bindet sie mit Wolle oder einem Juteseil zu einem Rahmen. Nun spant ihr die Schnur von der einen Seite zur anderen immer wieder so dass ein netz entsteht, dazwischen schiebt ihr Blätter, Zweige, Zapfen und Rinde.

25. Traumfänger basteln
Ähnlich wie beim Webrahmen haben wir hier 3 Äste zum Dreieck gebunden. Nun den Faden in verschiedene Richtungen um die Äste wickeln und dann im Kreis die Fäden an den sich kreuzenden Fäden Knoten so das ein Spinnennetz artiges Muster entsteht. zwischendurch bunte Perlen einfädeln.

26. Zuhause herbstlich dekorieren
Dekorationen machen das Zuhause schöner. Man kann im Herbst mit den Kindern zusammen einen Herbstteller gestalten, Kürbisse und Windlichter aufstellen.

27. Fensterbild basteln. 
Hier bei Frische Briese habe ich einer sehr schöne Anleitung entdeckt! Außerdem kann ich euch den Blog nur wärmstens empfehlen!

28. Laterne basteln
Hier habe ich auch eine wunderschöne Anleitung mit gepressten Pflanzen gefunden.

29. Im Dunkeln mit der Laterne spazieren gehen
Am 11. November wird St Martin meist gegen 17 Uhr mit einem Gottesdienst gefeiert, vielleicht könnt ihr euch irgendwo anschließen im Fall, dass eure Kinder noch nicht in den Kiga gehen. Wir haben die Laterne auch so oft mit zum abendlichen Spatziergang mitgenommen. Ist ja auch viel zu Schade sie nur einmal auszuführen.

30. Bilder malen
Experimentiert mit Wasserfarben. Welche Farben hat der Herbst. Oder druckt herbstliche Ausmalbilder und Mandalas aus.

31. Kürbisse ausschnitzen
Deckel abschneiden , die Kernigen Innereien rausholen und das Fruchtfleisch mit den Löffel herauskratzen. Viel schöner als die Gruseligen Gesichter finde ich wenn man Löcher in verschiedenen Größen angereiht wie Blumen mit dem Bohrer hinein bohrt! Teelicht hineinstellen und den Deckel wieder aufstzen. In kleinen Kürbissen könnt ihr den Deckel ablassen und eine Heide/Erika in den Kürbis pflanzen, das sieht auch sehr schön aus.

32. Kürbisse bemalen.
Das bemalen von Kürbissen ist für kleine Kinder einfacher als das ausschnitzen. Verpasst dem Kürbis ein lustiges Gesicht

33. Insektenhotel bauen
Und hier findet ihr eine Inspiration. wir haben als Rahmen eine alte Mandarinen Kiste genommen.

34. Laubhaufen für den Igel
Wenn ihr Mama oder Papa beim Laubrechen hilft, lasst für die Igel zum überwintern einen kleinen Laubhaufen liegen.

35. Laubbilder basteln
Ihr könnt mit getrockneten, gepressten Blättern, schöne Bilder gestalten. Elefanten, Elfen, Igel. Lasst eurer Fantasie freien Lauf.

36. Museumsbesuch
Informiert euch welche Museen es in eurer Nähe gibt.

37. Baumgesichter aus Ton
Dazu nehmt ihr am besten lufttrocknenden Ton, der bröckelt bei und nicht und bekommt auch keine Risse wenn er trocknet. Sucht euch eunen Baum mit nicht zu glatter Rinde. Ton fest in die Rinde drücken und Gesicht gestalten.

38. Blätterkrone basteln
Bei Naturkinder findet ihr eine Anleitung. Außerdem gibt es dort ganz viele weitere kreative Ideen.

39. Regenschirm bemalen
Zum Bemalen, aufgespannten Schirm in einen Sandeimer stecken und mit Acrylfarbe bemalen. diese tolle Idde habe ich aus der letzten LandKind

40. Jahreszeitentisch gestalten
Ach das liebe ich ja so sehr. Es faszieniert mich doch immer wieder wie selbst die kleinen schon wissen was in den Herbst gehört und was nicht mehr. Und so ein Tisch lässt sich aus den einfachsten Dingen gestalten.

41. Blumen pressen
Hier geht ihr genauso vor wie mit den Blättern

42. Mandala aus Herbstschätzen
gesammelte Schätze auf einer Flachen Unterlage zu einem Mandala legen.

43. Hagebutten sammeln
Mit Hagebutten kann man schöne Kränz basteln. Außerdem leckere Konfitüren und Chutneys kochen. Hagebutten haben sogar mehr Vitamin C als Zitronen, allerdings nur im rohen Zustand.

44. Brettspiele spielen
Organisiert gemütliche Spieleabende mit Popcorn und Herbstpunch

45. Knete selbermachen
Linda auch liebevoll genannt Frl. Päng hat ein Knete Rezept für euch und außerdem noch andere süße Herbstideen zum Basteln mit Kindern.

46. Drachen bauen
Bei Youtube gibt es ein einfach erklärte Videoanleitung.

47. Drachen steigen lassen
Und auf mit dem neuen Drachen ins Freie

48. Wildparkbesuch
Viele Wildparks wie z.b bei uns der Wildpark Knüll bietet viele Aktionen und Veranstaltungen für Kinder.

49. Blumenzwiebeln setzen 
Pflanzt im Herbst Blumenzwiebeln für ein schönes Frühlingsbeet! Tulpen, Narzissen und Krokusse sind bei uns der Hit.

50. Kissenhülle mit Äpfeln bedrucken
Eine sehr schöne dekorative Idee. Ihr braucht Kissenhülle, Kissen beides war bei uns 30 mal 30 cm.
2 Äpfel in Hälften schneiden und mit grüner oder roter Textilfarbe bepinseln und Kissenhüllen damit bedrucken.


Habt eine feine, kuschelige Herbstzeit.

Dienstag, 27. September 2016

Veganer Gemüse Pie - Heute gibt es Reste

Heute habe ich ein leckeres Pie Rezept für euch. Ein ein tolles Reste Gericht. Denn ich habe alles genommen was noch im Kühlschrank war. Mangold, Möhren und Kohlrabi. Ein bisschen angedickt mit Kichererbsenmehl. Sooooo lecker und fast zu schade zum Essen.

Komischerweise wenn unser Kühlschrank fast leer ist und ich weiß ich muss demnächst einkaufen, entstehen die tollsten Kreationen. Da denkst du och nee was soll ich damit noch anfangen. Ok mischen wir einfach alles zusammen und siehe da ein bunter Pie. Sehr cool, lecker mein ich natürlich aber ja kalt kann man ihn auch essen.

Naja leider hat sich das auch auf mein Foto übertragen :-/ ein bisschen zu bunt ich weiß!

Mangold, Möhren, Zwiebel, Pie, vegan, Kichererbsenmehl

Zutaten:

400g Dinkelmehl
250g Alsan zimmerwarm
1TL Salz
etwas kaltes Wasser

250g Mangold
3 kleine Möhren
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL OLivenöl
2 Kohlrabis
150g Kichererbsenmehl
120ml Wasser
200 ml Sojasahne
1EL Gemüsebrühe
1TL Curry (Ich habe Tofugewürz genommen, ich liebe diese Gewürzmischung)
Salz und Pfeffer

Für den Teig Mehl, Alsan, Salz und 5 EL Kaltes Wasser mischen und zu einem Mürbeteig kneten. Ist er zu feucht nehmt etwas mehr Mehl. Nun den Tag kalt stellen.

Gemüse waschen. Mangoldblätter von den Stielen trennen. Blätter und Stiele trennen und hacken. Die gehackten Stiele gebt ihr zu den fein gehackten Zwiebeln. Knoblauch schälen und hacken. Dann schält und schneidet Möhren in Scheiben, Kohlrabi schälen und würfeln.

Die Zwiebeln , Knoblauch und Mangoldstiele glasig dünsten und restliches Gemüse hinzufügen. Mit 50ml Wasser und Gemüsebrühe 10 Minuten köcheln, bei Bedarf etwas mehr Wasser, damit nichts anbrennt.

Kichererbsenmehl mit 120ml Wasser, Sojasahne, Gewürzen, Salz und Pfeffer gut verrühren bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Gemüse mit der Kichererbsemischung verrühren und zur Seite stellen.

Eine Tarteform einfetten und mit Gries oder Polenta bestreuen. Mehl reicht natürlich auch.

Ofen bei 180Grad Umluft vorheizen.

Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen etwas größer als die Tarteform. Und Tarteform damit auslegen und Teig an den Rand drücken.

 Ich habe da einen Tipp ich rolle den Teig um das Nudelholz ganz vorsichtig und rolle es auf der Tarteform wieder aus. Nun das Gemüse auf den Teig geben

So nun ist eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ich habe Teigstreifen verflochten und mit dem Messer Blätter ausgeschnitten. Ihr könnt aber auch Plätzchen Ausstecher verwenden.

Den Pie ca. 30 Minuten backen, Bis die Mischung fest geworden und der Teig gebräunt ist.

Dazu passt ein leckerer Blattsalat.

Lasst es euch schmecken!




Mit diesem Rezept nehme ich an dem  #ichbacksmir Event von Tastesheriff teil.




Freitag, 16. September 2016

Kürbissuppe mit Orange

Ja ich weiß, es gibt so viele Rezepte von Kürbissuppen. Aber ich finde Kürbissuppe ist nicht gleich Kürbissuppe. Ich habe allein im letzten Monat vier mal Kürbissuppe gekocht weil wir sie so gerne essen. Unsere Variante schmeckt den Kindern besonders gut, da sie leicht süß und fruchtig schmeckt.


Zutaten für 4 Portionen:
3 kleine Kartoffeln
3 Möhren
1 Zwiebel
2 EL Olivenöl
300 ml Brühe
750g Hokaido Kürbis
noch einmal 300 ml Brühe
1 Dose Kokosmilch 
1 Orange
Salz, Pfeffer
Handvoll Kürbiskerne

Kartoffeln, Möhren und Zwiebel schälen und würfeln und in einem Topf in Olivenöl kurz leicht anbraten. Kürbis teilen, die Kerne auskratzen und den Kürbis würfeln. Nicht schälen. Kürbis und 300 ml Brühe dazugeben und 15 Minuten kochen bis alles weich ist. Das Gemüse in der Küchenmaschine cremig pürieren und erst dann noch einmal 300 ml Brühe hinzufügen. Den Saft einer ausgepressten Orange dazu geben, bei Bedarf auch zwei. Die Kokosmilch hinzugeben, salzen und pfeffern. Suppe noch einmal aufkochen. Kürbiskerne rösten. Suppe in Tellern servieren mit Kürbiskernöl und den Kernen garnieren. 




Ich habe noch etwas Tofugewürz von Just Spices über die Suppe gestreut. Die Gewürzmischung mögen wir sehr gern und setzten sie sehr oft in der Küche ein.

Auf meiner Pinnwand bei Pinterest findet ihr weitere Rezepte zur Herbst und Winter Küche.








Freitag, 9. September 2016

Rote Bete Carpaccio - und wo wir lachende Schweine sehen können

Ich freue mich unheimlich, dass es doch noch so schön geworden ist. Wir wissen der Herbst kommt mit großen Schritten auf uns zu. Worauf ich mich natürlich wahnsinnig freue und doch möchte ich den Sommer und seine Vorteile voll und ganz auskosten. Im Sommer will ich alles draußen machen. Lesen, essen und schlafen. Sogar genäht habe ich diesen Sommer draußen auf der Terrasse.



Für uns ist im Moment das Abendessen die schönste Zeit. Wir lieben es draußen zu essen. Die Mittagshitze ist vorbei, der Papa ist da und die komplette Familie sitzt zusammen am Tisch. Das Abendessen ist die einzige Zeit des Tages an dem alle da sind, wir erzählen vom Tag und was uns bewegt.


Rote Beete Carpaccio ist bei uns momentan sehr begehrt und wird sicher einmal die Woche zum Abendessen gemacht.



Dazu braucht ihr:

2-3  Rote Bete
4 -5 Champignons je nach Größe
Olivenöl
Etwas gehobelter Parmesan (bei der veganen Variante gehackte Cashewkerne)
Rucola
Salz und Pfeffer
Rüben selbst vorkochen


Ich schneide die Rote Bete in sehr dünne Scheiben und koche sie in wenig Wasser 100-200ml ca 15 Minuten. Piekst mit einer Gabel hindurch dann wisst ihr ob sie gar sind.

Der weil schneiden meine Kinder die Champignons und Hobeln den Käse.

Auf einem großen Teller werden die abgekühlten rote Bete Scheiben schön verteilt darüber die Champignons, dann den Rucola und zuletzt den Parmesan darüberstreuen. Bei der veganen Variante nehmen wir gehackte Cashewkerne. Nun den Salat mit Olivenöl und Balsamico beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.

Wir haben das Glück einen tollen Hof in unserer Nähe zu haben. Wo ich mein Gemüse einkaufe oder gebracht bekomme, wie zum Beispiel die rote Bete, Lauch, Gurken, Tomaten und mehr



Die jungen Eltern Julia und Hubertus kümmern sich liebevoll um ihre Schützlinge! Darf ich vorstellen? 



Ein lachendes Schwein habt ihr noch nicht gesehen? Wir schon! Kein Wunder bei dem Auslauf, den duftenden kuscheligen Strohbetten und Schlamm-Kuren. Und knurrt einmal der Magen, rupft man sich ne Rübe.


Die Hochland Rinder, eine der schönsten Tiere wie ich finde. So ruhige Wesen und mit ihrer frechen Frisur total süß!





Beim Einkaufen statten wir den Tieren immer wieder einen Besuch ab. Dabei sind die Tiere sehr neugierig, so manches Huhn läuft hinter uns her und passt genau auf. 

Manchmal kaufe ich auch Leberwurst, Jagdwurst oder Ahle Wurst für die Kinder und meinen Mann ein. Mein Mann sagt dass sie sehr gut ist. 

Schaut unbedingt mal auf der Homepage vorbei oder noch besser, besucht die Familie und ihre Tiere selbst.

Noch mehr Rezepte zum Abendbrot findet ihr bei Clara auf ihrem Blog Tastesheriff

Geniest die letzten warmen Sommertage. 



Follow my blog with Bloglovin

Donnerstag, 25. August 2016

Ausflug mit den Kindern - Ziel: Wasserspiele in Kassel

Am gestrigen Mittwoch war es nochmal richtig schön heiß und da die Wasserspiele immer Mittwochs und Samstags stattfinden, (im Zeitraum vom 1.Mai bis 3. Oktober 2016) dachte ich mir ist das eine super Abkühlung. Nebenbei noch viel Bewegung und Spaß. Und den hatten wir wirklich!


Für die Parkgebühren oben beim Herkules haben wir 7€ bezahlt, dazu haben wir ein Busfahrticket für 7 Personen bekommen, damit wir den Rückweg nicht laufen müssen. Ziemlich praktisch wie es sich im nachhinein herausgestellt hat. Die Strecke vom Herkules bis runter zum Schloss Wilhelmshöhe ist.2,1 km lang. bis zum Bus waren es 2,8 km. Wir sind also von oben gestartet und mit dem Wasser nach unten gegangen.


 So friedlich sieht es nicht immer zwischen den beiden Großen aus. Manchmal können mich ihre Streitereien wahnsinnig machen. Aber heute war mal ein guter Tag. Naja bis auf dem Moment wer den letzten Keks darf.




 Mittendrin haben wir ein kleines Picknick gemacht, ganz kurz nur sonst verpassen wir die 50 Meter hohe Fontäne.




Dieser Ort bei der Teufelbrücke hat uns am meisten beeindruckt, und das nicht weil neben uns jemand ein ganz seltenes Pokemon gefunden hat. Äh okeee...
Die Farben und das Wasserspiel waren wunder wunder schön.




wir haben etwas getrödelt und die 50 Meter hohe Fontäne verpasst. Ich schätze mal so 8 Meter hoch war sie noch als wir unten ankamen.



Ich bin sehr beeindruckt welche Strecke die Kleinste zu Fuß zurück gelegt hat, ich habe sie nur die letzten 200 Meter zum Bus getragen.


Wir waren am Ende wirklich erschöpft, es war bis zu 30 Grad heiß. Der Bus war sehr voll, so konnten wir nur noch einen Stehplatz ergattern. Na wie heißt es so schön, besser schlecht gefahren als gut gelaufen. Am Herkules Parkplatz angekommen 17 Uhr mittlerweile mussten die Kinder driiiingend zur Toilette, doch die nette Dame im Besucherzentrum sah uns kommen und knalle uns die Tür vor der Nase zu, lief schnell kopfschüttelnd davon und zeigte auf die Uhr. Aha geschlossen. Dann geht mal da ins Gebüsch.

Was mir nicht so gut gefallen hat, waren die vielen Baustellen. Die Kinder haben 8 Kräne gezählt.

Es war jedoch trotz allem ein toller Ausflug. Den Kindern hat es sehr gut gefallen.

Hier habt ihr nochmal einige Links wo ihr euch informieren könnt, außerdem gibt es auch eine App fürs Handy, die heißt Bergpark, dort findet ihr Informationen zum Herkules, zu den Wasserspielen, dem Schloss Wilhelmshöhe und mehr, dazu Öffnungszeiten und eine Karte.


Weitere Infos:

hier gibt es ein tolles Video:









Dienstag, 23. August 2016

Der Sommer ist zurück

Gerade noch war es so kalt, dass ich schon die Wollsachen vom Dachboden geholt habe und nun kommt der Sommer doch noch zurück. also alles nochmal weggestellt. Irgendwie habe ich mich ja doch schon auf die schönen Wollsachen gefreut. Besonders weil mir die liebe Halitha von Leben Lieben Machen mir so eine wunderschöne Zwergenmütze für Li. gestrickt hat. Leider bin ich im Stricken total unbegabt. ich fange immer mal wieder an aber mehr wie Stulpen kraus rechts schaffe ich nicht. vielleicht versuche ich es noch einmal.



Nun genießen wir noch die letzten heißen Tage im Garten, gehen baden und trinken Wassermelonen-Smoothie. Nicht aufwendig. Gefrorene gemixte Wassermelone. Er wird von den Kindern sehr gern gelöffelt.

Wir naschen die letzten Erdbeeren aus dem Garten und faulenzen auf der Wiese.




Ich wünsche mir so sehr einen schönen Altweibersommer und goldenen Herbst. Demnächst möchten mein Mann und ich ein Wochenende allein in der Rhön verbringen und Wandern, Darauf freue ich mich sehr.

Ab dem 1 September kommt Li, in den Kindergarten, das finde ich sehr aufregend obwohl sie das dritte Kind ist :-) wieder ein Stückchen loslassen.




Montag, 22. August 2016

Ausflug zur Lochbachklamm

Ein beliebtes Ausflugsziel von uns ist die Lochbachklamm. Sie liegt in Nordhessen, zwischen Hülsa und Wallenstein. Ein toller kurzer Pfad zum Wandern. Die Strecke ist ca. 1,5 km lang. Enge Pfande, Brücken und Hindernisse sind für die Kinder ein tolles Abenteuer. Daher ist die Strecke auch nicht mit dem Kinderwagen befahrbar































Es gibt auch ein Plätzchen mit Tisch und Bänken für ein gemütliches Piknick. die Kinder lieben es bei sehr warmen Temperaturen durch den Bach zu wandern.













































































Alles Liebe Vanessa